Ausverkauftes Toilettenpapier ist das kleinste Problem

Es geht nicht mehr nur um ausverkauftes Toilettenpapier. Das Coronavirus hat jetzt auch Lilienthal erreicht.

Wie die Kreisverwaltung mitteilt, wurde das Gesundheitsamt am Mittwoch über drei weitere positive Corona-Testergebnisse informiert. Zwei der positiv getesteten Personen stammen aus Lilienthal und eine Person aus der Gemeinde Schwanewede. Es handele sich um Reiserückkehrer aus Risikogebieten beziehungsweise um eine Personen, die Kontakt zu einem infizierten Menschen hatte. „Alle haben jedoch sehr umsichtig reagiert, so dass durch eine schnelle häusliche Quarantäne keine weiteren Kontaktpersonen ermittelt werden mussten“, so Landkreis-Sprecherin Jana Lindemann.

Angesichts dieses dynamischen Geschehens appelliert der Landkreis an seine Bürgerinnen und Bürger, ihr Verhalten verantwortungsbewusst anzupassen, um sich und besonders gefährdete Personen zu schützen. Ein angemessenes Verhalten im Umgang mit der Viruserkrankung helfe, die Ausdehnung zu verringern und zeitlich zu verzögern, um so die Kapazitäten von Ärzten und Krankenhäusern zu schonen.

Nicht vergessen: Stündlich gründliches Händewaschen!

Mehr in der WZ

Update:

Wenn Sie mit Bussen und Bahnen der BSAG fahren wollen oder müssen, dann dürfen Sie ab sofort nur noch hinten einsteigen, Rollstühle in der Mitte. Der Fahrerraum ist abgesperrt. Es werden keine Fahrkarten mehr verkauft.

Tipp: Das freundliche Dorf im Teufelsmoor für Ihr Smartphone!
Teilen:

Schreibe einen Kommentar