Gruppe „Adolphsdorfer Runde“ bei Whatsapp

Es gibt – coronatypisch – viele, neue Whatsapp-Gruppen, die versuchen das soziale Zusammenleben halbwegs aufrecht zu erhalten. Einige, die einen besonderen Bezug zu Grasberg, Worpswede und Umgebung haben, konnte ich hier bereits vorstellen. Alle haben eines gemeinsam: sie müssen zunächst einmal bekannt und mit Leben gefüllt werden. Das ist in manchen Gruppen nicht so einfach, im Gegenteil sogar, es läuft sehr zäh. Eine Ausnahme bildet hier die Gruppe „Verkehrsmeldungen in OHZ„. Die ist belebt und hat viele  aktive Nutzer. Klar, da kannste ja auch Geld sparen, wenn Du rechtzeitig weißt, wo ein Blitzer steht oder sich ein Stau aufbaut. Die Gruppe „Hand in Hand“ war ursprünglich für ältere Mitbürger gedacht, die vielleicht in der einen oder anderen Sache mal Hilfe benötigen, z.B. einfach mal „chatten“, ohne dass jemand gleich mault, wenn mal Fragen zur Handhabung eines Smartphones gestellt werden. Die Gruppe „Wer weiß was?“ ist offen für alle möglichen Fragen und Informationen. Wie gesagt, es gibt keine dummen Fragen und nichts ist unmöglich.

Die Gruppen „Bücherwurm“ und „Handwerker gesucht“ dümpeln vor sich hin, was sicher nicht daran liegt, dass nicht mehr gelesen wird oder Handwerker gesucht werden. Diese Gruppen wären ggf. interessant für Buchläden, Büchereien und kleinere Handwerksbetriebe. Sie könnten sich hier vorstellen, Werbung machen oder ihre Angebote und Leistungen ins rechte Licht rücken. Und das alles ohne großen Aufwand und ohne Kosten.

Die oben genannten Gruppen werden allesamt auf einer Extraseite vorgestellt incl. Einladungslink. Diesen benötigen Sie um sich an den Gruppen zu beteiligen.

Ob es da noch eine weitere Whatsapp-Gruppe braucht? Zum Beispiel eine lokale Gruppe für Adolphsdorf, eine „Adolphsdorfer Runde„? Es wäre einen Versuch wert, denn man kann sich ja bekanntlich problemlos wieder abmelden.

 Whatsapp & Mehr (Zu den Einladungslinks)

Teilen:

Schreibe einen Kommentar