Das „Regal der Freude“ ist wieder offen

 

Es gibt tatsächlich erste Anzeigen, dass wir auf dem Weg zu einer gewissen „Normalität“ sind. So hat in Grasberg, am Gemeindehaus, das „Regal der Freude“ wieder seinen Platz gefunden. Hier ist der Ort, um anderen mit kleinen Dingen eine Freude zu machen oder auch selbst eine kleine Freude mitzunehmen. Bitte keine Bücher und keine Elektroartikel. Der Platz wird überwacht, da er in der Vergangenheit auch als Müllabladeplatz missbraucht wurde. „Abräumer“, also Zeitgenossen, die nur nehmen und nichts geben, sind auch nicht gern gesehen. Bitte, beachten Sie den Aushang – Maske und Abstand.

Allen Menschen, die den Sinn des Regals verstanden haben, viel Freude damit!

Teilen:

Schreibe einen Kommentar